_DSC9518-10.jpg

Über Mich

Coaching bedeutet für mich…

Der neutrale ungetrübte Blick auf den Menschen mit all seinen Facetten!

Perspektivwechsel mit Tiefgang und Leichtigkeit!

Maßgeschneiderte Förderung und Entwicklung!

Qualifikationen

  • Coach der Wirtschaft (IHK, DBVC)

  • EOL Trainerin (EOL – erfahrungsorientiertes Lernen)

  • Waldführerin (Waldakademie Wohlleben)

  • Ingenieurin Wirtschaftsingenieurwesen

  • Ingenieurin Chemische Technologie

  • (Konzernerfahrung im internationalen Projektmanagement

  • Labor- und Institutserfahrung, KMU)

Thematische Schwerpunkte

Individuelles Coaching

  • Neu in der Führungsrolle

  • Frauen als Führungskräfte in der Technik

  • Vom Teammitglied zur Führungskraft

  • Führung internationaler Teams /Führung Remote

  • Selbstführungskompetenzen entwickeln

  • Führung von schwierigen Mitarbeitern

Gruppen-/ Teamcoaching für Führungskräfte

  • Wertschätzender Umgang im Führungsteam

  • Teambuilding – „Gemeinsam erfolgreich“

  • Meistern von schwierigen Teamsituationen

Lebenslauf

Von 1985 – 2005

  • Projektleitung interdisziplinärer Teams im internationalen technologischen Umfeld

  • Projektleitung im Bereich Umwelt- und Asbestanalytik für KMU’s

  • Fachfunktion in umweltanalytischen Laboratorien

  • Coach der Wirtschaft (IHK, DBVC), Teamcoach und Trainerin

  • Lehrbeauftragte Hochschule Aschaffenburg, Fakultät IW

  • Dipl.-Ing. Wirtschaftsingenieurwesen

  • Dipl.-Ing. Chemische Technologie

Kenntnisse und Erfahrungen

  • Unterstützung und Begleitung von Unternehmen, Führungskräften und Fachspezialisten

  • Projektmanagement und Projektleitung auf internationaler Ebene

  • Führungsmanagement globaler Investitionsprojekte

  • Zusammenarbeit mit internationalen Lieferanten – mit den Geschäftsführern der zu betreuenden Firmen, über die Führungskräfte bis hin zu den zuständigen Fachspezialisten

  • Betriebsmittelplanung und Koordination aller beteiligten Funktionen

  • Labororganisation (GLP)

  • Produktionsmanagement und Logistik

  • Volks- und Betriebswirtschaftslehre

  • Zeitmanagement

  • Teamarbeit

  • Kommunikationsfreude

_DSC9528-12.jpg

Meine Stärken im Coaching 

  • Zielsichere Analyse der Situationen/

  • Anleiten zu Perspektivwechsel und

  • Selbsterkenntnis/ Generieren von

  • AHA Erlebnissen und

  • Handlungsmöglichkeiten/

  • Etablieren einer positiven Grundhaltung

Referenzen & Netzwerk

  • Akademie Wuerth der Wuerth AG

  • GIZ – Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit GmbH

  • Arcondis GmbH

  • Blöcher GmbH

  • FME AG

  • Exxon Mobile AG

  • gm innovation GmbH

  • Metalog

  • Treffert GmbH

  • Weitere KMU‘s und Privatkunden: Projektleiter:innen; Führungskräfte und Bereichsleiter

  • DNLA Discovering Natural Latent Abilities - Partnerin

  • Technische Hochschule Aschaffenburg - Lehrbeauftragung

  • (Lehren und Trainieren von Sozialen Kompetenzen im techn. Projektmanagement )

  • IBM Speichersysteme - Langjährige Erfahrung im globalen Projektmanagement / Projektleiter Verantwortung für technologische Investitionsprojekte bis 5 Mio. € / Interdisziplinäre sowie bilaterale Kommunikation und Kooperation über alle Hierarchieebenen

  • Battelle Institut/ AMU TÜV Hessen

 
 

Netzwerkpartner

 

Trainingspreis

„Der METALOG® Trainingspreis 2018 in GOLD geht an Dipl.-Ing. Christiane Kleyna. Sie reichte unter dem Namen „Coaching mit SysTeam und Bodylearning“ eine beeindruckende Einzelcoaching-Variante des METALOG® training tools SysTeam ein. Sie begleitete einen Geschäftsführer im Zuge von einschneidenden Veränderungen in seinem Unternehmen (Ausscheiden einzelner Mitarbeiter aus dem Team) und setzte das Tool zur Analyse der aktuellen und der neuen Teamsituation und zur Visualisierung der Perspektive des Geschäftsführers ein. So gelang es ihr, den Coachée selbst körperlich und geistig ins Tun zu bekommen und die emotional aufgeladene Situation nutzbar zu machen, um die kniffligen Mitarbeitergespräche vorzubereiten.

Das Besondere während des Prozesses war, dass der Coachée das Wackeln der Platte körperlich spüren und in Worte fassen konnte. Durch dieses Körperlernen wurde ihm bewusst, wie stark er selbst involviert ist und wie dringlich es ist, geeignete Maßnahmen zu treffen, die seiner eigenen Entlastung und letztlich der Entlastung des Teams dienen.

kleyna_metalog-Preis_Christiane.jpg